Curriculum Vitae

Name:Bernd ZutherBernd Zuther
Geburtsdatum:15.08.1983
Geburtsort:Halberstadt (Deutschland)

Berufserfahrung

seit 08/2014IT Consultant Big Data (Mitarbeiter, Vollzeit)

codecentric AG / München (Deutschland)
03/2011-07/2014Solution Architect (Mitarbeiter, Vollzeit)

comSysto GmbH / München (Deutschland)
08/2010 – 02/2011Software Architekt (Mitarbeiter, Vollzeit)

kernpunkt GmbH / Köln (Deutschland)

Mein Tätigkeitsgebiet war das Design und die Entwicklung von PHP- Webapplikationen. Dazu war ich für die Umsetzung von Software Architekturen und Datenbank-Modellen verantwortlich. Außerdem überwachte ich während der Umsetzung die Einhaltung der geplanten Architekturen durch die Entwickler.
09/2009 – 08/2010Diplomand (Mitarbeiter, Student/Vollzeit)

kernpunkt GmbH / Köln (Deutschland)

Meine Aufgabe war die Einführung eines ERP-Systems und das Anfertigen meiner Diplomarbeit. Im Rahmen der Software-Einführung war ich in enger Zusammenarbeit mit allen Abteilungen verantwortlich für die Anpassung des ERP-Systems an die Unternehmensprozesse, wie zum Beispiel Vertriebsunterstützung, Projektmanagement, Buchhaltung, Zeiterfassung, Kunden- und Adressverwaltung sowie Controlling.

“Flexibilität inklusive: Die Internetagentur kernpunkt GmbH integriert Projektron BCS in die Unternehmensabläufe”
07/2009 – 08/2009Lagerarbeiter (Mitarbeiter, Student/Teilzeit)

Warenmarkt Regensdorf / Regensdorf (Schweiz)

Meine Aufgaben waren das Kommissionieren und Auspreisen von Waren. Das erforderte in einem Lager ohne Unterstützung von Informationstechnologien einen schnelle Auffassungsgabe und ein gutes Gedächtnis.
04/2009 – 06/2009Java/PHP-Entwickler (Mitarbeiter, Student/Teilzeit)

x28 AG / Thalwil (Schweiz)

In dieser Zeit konnte ich meine vielseitige Einsatzfähigkeit im Bereich der Software-Entwicklung unter Beweis stellen. Mein Einsatzgebiet erstreckte sich nicht nur auf die Wartung von Java-Webapplikationen, sondern auch in der Anfertigung mehrer Typo3-Extension in PHP und dem Erstellen eines Typo3-Portals.
11/2008 – 03/2009Java-Entwickler (Praktikum, Student/Praktikant)

x28 AG / Magdeburg (Deutschland)

Der Schwerpunkt dieses Praktikums lag in der Weiterentwicklung einer bestehenden Webanwendung unter Verwendung der Technologien Spring, Hibernate und Prototype. Außerdem war ich mit der Entwicklung eines Webservices unter Verwendung des Apache CXF Frameworks beauftragt.
06/2008 – 10/2008Java-Entwickler (Teilzeit, Student/Praktikant)

bloopark studios Ltd. & Co. KG / Magdeburg (Deutschland)

Im Rahmen dieses Praktikums habe ich Erfahrungen in der Implementierung von Portlets für das Liferay Portalsystem und in der Umsetzung von Designs unter Verwendung von Cascading Style Sheets gesammelt.

Weiterbildungen

2011SpringSource Certified Spring Professional
2012Professional Scrum Master I
2012Cloudera Certified Developer for Apache Hadoop
2012M101: MongoDB for Developers
2012M102: MongoDB for DBAs
2012Cloudera Certified Developer for Apache Hadoop CDH4
2013M101J: MongoDB for Java Developers
2013iSAQB Certified Professional for Software Architecture, Foundation Level

Ausbildung

10/2003-09/2010Student der Informatik (Abschluss: Diplom Informatiker)

Otto von Guericke Universität / Magdeburg (Deutschland)

Diplomarbeit:

“Agile Entwicklung zur Einführung eines ERP-Systems am Beispiel einer Internetagentur”

Bei der Einführung eines integrierten Softwaresystems existieren drei unterschiedliche Typen von Anforderungen. Der erste Anforderungstyp beschreibt Anforderungen, die schon vom einzuführenden Basissystem bereitgestellt werden. Anforderungen, die vor dem Projektstart bekannt sind und nicht vom Basissystem bereitgestellt werden, repräsentieren den zweiten Anforderungstyp. Der dritte Anforderungstyp wird aus Anforderungen gebildet, die am Projektstart noch unbekannt sind und aus der Benutzung des Softwaresystems resultieren. Aus dem letzten Anforderungstypen resultiert eine Anforderungsunschärfe am Projektstart.

Im Rahmen dieser Arbeit wird eine Möglichkeit beschrieben, um mit der aus dem dritten Anforderungstypen resultierenden Anforderungsunschärfe bei einer Software-Einführung umzugehen. Zunächst werden die historischen und technischen Grundlagen im Umfeld integrierter Softwaresysteme erklärt. Im nächsten Schritt werden Vorgehensmodelle aus der Software-Entwicklung erläutert. Eine Mischform der agilen Vorgehensmodelle Scrum und Extreme Programming namens Agile Data Warehousing wird im weiteren Verlauf der Arbeit verwendet, um das webbasierte PM-Werkzeug Projektron BCS so zu verändern, dass das Werkzeug alle Unternehmensprozesse der Wertschöpfungskette einer Internetagentur abbildet und als ERP-System in die Agentur eingeführt wird.

Studienarbeit:

Semantikbasierte Websuche am Beispiel einer Jobsuchmaschine”

Diese Studienarbeit beschäftigt sich mit der semantischen Websuche. Sie beschreibt die generelle Funktionsweise von Web-Suchmaschinen. Außerdem zeigt sie, dass eine semantische Suche die Genauigkeit der gefunden Suchergebnisse verbessert. Als Beispiel-Implementierung wird dazu die semantische Suchmaschine jobsucher.ch vorgestellt, die während der Praktikumszeit weiterentwickelt wurde.

Laborpraktikum:

“Hacker Contest”

Dabei handelt es sich um ein Praktikum, in dem die Teilnehmer sowohl die Rolle eines Administrator als auch eines Angreifers einnehmen. In einem abgeschotteten Netzwerk sichern sie ihre administrierten Computer und führen Angriffe auf die anderen Praktikumsteilnehmer aus.

Studienschwerpunkte:
  • Softwaretechnik
  • Softwarequalitätsmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Prozessmanagment
  • Psychologie
08/1994 – 06/2003Schüler(Abitur seit 06/2003)

Käthe Kollwitz Gymnasium / Halberstadt

Leistungskurse:
  • Mathematik
  • Physik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.